Dirk Steffens Krankheit ,Gewicht ,Vermogen ,Familie

Dirk Steffens Krankheit/\Steffens ist Repräsentant der Umweltgruppe WWF und des Jane-Goodall-Instituts in Deutschland.

Sie bekleidet die Position der Botschafterin beider Organisationen. Als Dozent ist er im Bereich der Umweltbildung bundesweit aktiv.

Darüber hinaus ist er seit der Gründung im Juni 2015 Mitglied des Kuratoriums der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung.

Dirk Steffens Krankheit
Dirk Steffens Krankheit

Die Ernennung von Dirk Steffens zum offiziellen „UN-Dekade-Botschafter für Biologische Vielfalt“ erfolgte im September 2016 und wurde von der Umweltministerin der Bundesregierung, Barbara Hendricks, erstellt.

Nach Abschluss des Jahrzehnts im Jahr 2020 hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Dirk Steffens im Mai 2021 den Titel „Biodiversitätsbotschafter der deutschen Entwicklungspolitik“ verliehen.

Als Wissenschaftsjournalist und Moderator ist Dirk Steffens in den letzten Jahren den Großteil der Welt gejettet.

Einem großen Publikum ist der 54-Jährige unter anderem durch das im ZDF ausgestrahlte Format „Terra X“ bekannt.

Das Wohl der Tiere liegt dem deutschen Naturschützer besonders am Herzen. Die Auswirkungen des Klimawandels verändern das Leben auf der Erde, was zum Aussterben zahlreicher Arten führt.

Am 21. März ist im Penguin Verlag Steffens’ Buch mit dem Titel „Projekt Zukunft: Große Fragen, kluge Köpfe, Ideen für ein besseres Morgen“ erschienen.

Das Buch hat insgesamt 272 Seiten und kostet 20 Euro. Darin spricht Steffens mit Wissenschaftlern über zehn wichtige Zukunftsthemen und bringt ihre Erkenntnisse in das Buch ein.

Die Welt wird immer noch durch Russlands aggressiven Krieg in der Ukraine, der weiterhin im Fokus der internationalen Aufmerksamkeit steht, in Atem gehalten.

Berichten des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR) zufolge sind derzeit mehr als drei Millionen Menschen auf der Flucht.

Zudem steigt die Zahl der Ukrainer, die nach Deutschland ziehen, weiter an. Viele Menschen, darunter auch einige Prominente, wollen den Flüchtlingen helfen, und „Terra X“-Moderator Dirk Steffens ist einer von ihnen (54).

Um seinen Standpunkt zu veranschaulichen, verwendet Steffens folgendes Szenario: „Stellen Sie sich vor, ein Physiker tritt in einer Talkshow auf und behauptet, die Erde sei eine Kugel.

Dann gibt es noch eine andere Person, die behauptet, die Erdoberfläche sei flach. Es gibt keinen verdammten Fleck in der Mitte, wo die Wahrheit zu finden ist.

Für den Fall, dass eine von zwei Aussagen völlig unsinnig ist, sollte der Journalismus die Wahrheit und die Absurdität nicht gleichermaßen gewichten.

Das könnte man als „verantwortungslosen Unsinn“ bezeichnen bestimmen, in welchem ​​Bereich die größte wissenschaftliche Plausibilität vorherrscht: “Da muss Journalismus ansetzen”, sagt Steffens, “und da darf er nicht weg.”

Wir sind in der Geschichte der Zivilisation an einem Punkt angelangt, an dem wir die Mittel zerstören, mit denen wir uns selbst ernähren.

Und laut Dirk Steffens sind Umweltzerstörung und Artensterben auch die Hauptursachen für die Ausbreitung von Seuchen wie dem Covid-19-Virus.

Welchen Einfluss hat der Mensch auf die Evolution der Arten?

Dirk Steffens ist sich sicher, dass der Mensch einen wesentlichen Anteil an der Entstehung der Corona-Pandemie hat, auch wenn es den Anschein haben mag, als wäre sie von einer Naturgewalt über uns hinweggefegt.

Dirk Steffens Krankheit
Dirk Steffens Krankheit

In der Vergangenheit wurden alle Epidemien und Pandemien durch Zoonosen verursacht, das sind Infektionskrankheiten, die von Tieren auf Menschen übertragen werden können.

Im Fall von Corona haben die Forscher den starken Verdacht, dass Fledermäuse die ursprünglichen Wirte des Virus waren und dass Schuppentiere die Tiere waren, die es in die menschliche Population gebracht haben. Das steht noch nicht fest.

Related Posts