Eva Padberg Größe/\Padberg wuchs in Rottleben bei Bad Frankenhausen in Thüringen auf. 1995 gab sie beim Bravo Girl and Boy-Wettbewerb ihr Bestes, indem sie dort antrat.

Sie war eine der ersten 10 Kandidatinnen, und als solche erhielt sie die Gelegenheit, im Auftrag von Louisa Models für Testbilder in München zu posieren. Sie begann ihre Karriere als professionelles Model 1998, im selben Jahr, in dem sie ihr Abitur machte.

In Paris, Tokio und New York City arbeitete sie für Ralph Lauren und Calvin Klein und lief auch in einer Reihe von Prêt-à-porter-Schauen.

Dapayk & Padberg (2009)

Eva Padberg Größe
Eva Padberg Größe

Dapayk & Padberg auf der Winterworld 2014

Seit 2003 ist Padberg Markenbotschafter des Kosmetikunternehmens Astor. Im Jahr 2005 trat Padberg in einem Fernsehwerbespot für die Marke Gletschereis auf.

Im selben Jahr wurde sie auch das neue Werbegesicht für den südkoreanischen Automobilhersteller Kia Motors, das Titelgesicht für den Versandhändler Otto und ein Kampagnenmodell für Nintendos „Nintendogs“.

Sie wurde ausgewählt, die Mercedes-Benz Fashion Week im Jahr 2007 in Berlin zu repräsentieren, und sie tat es erfolgreich.

Darüber hinaus ist sie Botschafterin der weltweiten Marke Mercedes-Benz und vertritt das Unternehmen auf verschiedenen Mode- und Lifestyle-Events auf der ganzen Welt.

Engagement beweist sie durch: Eva ist seit 2012 offizielle UNICEF-Botschafterin. Während ihrer Zeit bei der Organisation hat sie eine Reihe von Ländern besucht, darunter unter anderem Ruanda und Burkina Faso.

Darüber hinaus ist das Modell der Opportunity Foundation gewidmet und dient als Stifter des Ronald McDonald Hauses in Berlin-Wedding.

Padberg wurde in Bad Frankenhausen geboren und wuchs in Rottleben auf. Sie nahm an dem Boy & Girl-Wettbewerb teil, den Bravo 1995 veranstaltete, und wurde schließlich eines der zehn besten Models.

Daraufhin bekam sie die Möglichkeit ein Testshooting für Louisa Models in München durchzuführen. Ihre Karriere als professionelles Model begann sie 1998, im selben Jahr, in dem sie ihr Abitur erfolgreich abschloss.

Neben ihrer Arbeit in New York City, Paris und Tokio lief Eva für eine Reihe verschiedener Prêt-à-porter-Events über den Laufsteg. Zu ihren Arbeitgebern gehörten Ralph Lauren und Calvin Klein.

Im Mai 2004 wurde Ellen von Unwerth beauftragt, Padberg für den deutschen Playboy zu drehen. 2005 wurde ihr von den Lesern der FHM der Titel „Sexiest Woman of the World“ verliehen, und im folgenden Jahr erschien sie auf dem Cover von GQ. 2005 markierte den Beginn ihrer Karriere als Schauspielerin, seitdem spielte sie in Produktionen wie Maria a Callas (2006) und der Verfilmung des Videospiels In the Name of the King: A Dungeon Siege Tale (2007).

Als Mitglied der Jury von Deutschlands Starsuche war sie 2006 für die Verteilung des von Hubert Burda Media gesponserten Bambi-Preises verantwortlich. Sie tat dies mit dem Talkshow-Moderator Harald Schmidt.

Padberg wurde in Deutschland geboren, verbrachte seine Kindheit jedoch in Rottleben, wo ihn seine Mutter aufzog.

1995 war sie eine der Top-Ten-Finalistinnen bei Bravos Boy and Girl-Wettbewerb, als sie für ein Test-Shooting für Louisa Models in München vorsprach.

Eva Padberg Größe
Eva Padberg Größe

Der Wettbewerb fand in Deutschland statt. Sie begann ihre Karriere als professionelles Model kurz nach ihrem Abitur im Jahr 1998.

Sie wurde beispielsweise in die Prêt-à-porter-Shows aufgenommen, die unter anderem in Paris, Tokio und New York City stattfanden. Diese Designer waren Ralph Lauren und Calvin Klein.

Related Posts