Konstantin Wecker Krankheit

Konstantin Wecker Krankheit/\Mitte der 1990er Jahre verschlimmerte sich Weckers Drogensucht. Er gab zu, dass er von 1994 bis zu seiner Verhaftung am 29.

November 1995 täglich bis zu 7 Gramm Freebase/Kokainbase und Kokain konsumiert hatte und dass er auch an Halluzinationen litt.

Konstantin Wecker Krankheit
Konstantin Wecker Krankheit

Bereits in seinem 1993 erschienenen Roman Uferlos mit erkennbaren autobiografischen Zügen hat er sich klar und direkt mit dem Thema Drogen auseinandergesetzt.

Die anschließenden Gerichtsverhandlungen zogen sich über Jahre hin, nachdem sie ursprünglich begonnen hatten.

Im April des Jahres 2000 wurde er zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und acht Monaten mit der Möglichkeit auf Bewährung verurteilt. Sein Vortrag über Drogensucht, den er 1997 vor einer Gruppe von Neurologen in Erlangen hielt, wurde schließlich in ein Buch umgewandelt und erhielt den Titel Es gibt kein Leben ohne Tod. Das Buch erschien zwei Jahre nach dem Vortrag. [2]

Der Singer-Songwriter Konstantin Wecker teilte einige persönliche Reflexionen mit dem Publikum. „Vor zwei Jahren litt ich unter schweren Depressionen.

“ In einem Interview mit dem Privatsender Hit Radio FFH sagte der 68-Jährige: „Ich hätte nie gedacht, dass mich so etwas noch erwischt.

“ Zunächst habe er es versucht um die ohnehin vorhandene Melancholie zu ignorieren: „Bis zu diesem Zeitpunkt war mein erster Gedanke, wenn jemand sagte, er sei deprimiert, ‚Geh mal kalt duschen!‘“, so Wecker, „es war keine Krankheit an mein Ende.

“ Erst als er selbst Depressionen erlebte, konnte er sich wirklich in andere einfühlen, die mit der gleichen Krankheit zu kämpfen hatten. „Und plötzlich verstand ich“, fuhr der Sänger fort.

Fest steht, dass Wecker in den nächsten Wochen ohne Flügel, Musik und Publikum auskommen muss. Voraussichtlich Anfang Juni soll es wieder losgehen.

Der Singer-Songwriter hat sich entschieden, bei keinem seiner kommenden Konzerte aufzutreten, und auch vom Festival of Joy, das auf dem Wiener Heldenplatz stattfinden sollte, hat er sich zurückgezogen.

Am 8. Mai findet die vom Mauthausen Komitee Österreich ausgerichtete Veranstaltung zum zehnten Mal statt. Der Musiker, der am 1.

Juni 75 Jahre alt wird, drückte sein Bedauern über die Situation aus: „Ich bedauere dies zutiefst und bitte meine Unterstützer und alle betroffenen Organisatoren um Verständnis für die bevorstehende Genesung.“

Seine ganze Welt fungiert als Bühne. Krankheitsbedingt wird Konstantin Wecker in diesem Jahr allerdings nicht auf der Trebgaster Naturbühne auftreten.

Die Naturbühne meldet, dass das Konzert, das am 3. Juni stattfinden sollte, auf das folgende Jahr verschoben wurde. Neuer Termin ist der 28. Mai 2023.

Der Münchner Singer-Songwriter hat nach Angaben seiner Agentur sein tiefes Bedauern über diese Wendung zum Ausdruck gebracht und um Verständnis bei seinen Fans sowie allen beteiligten Veranstaltern gebeten.

Die zuvor gekauften Tickets können weiterhin verwendet werden.

Bis einschließlich 30. Juni 2022 können Eintrittskarten gebührenfrei zurückgegeben werden: Eintrittskarten müssen im Original unter Angabe der Bankverbindung des Käufers an folgende Adresse geschickt werden: Naturbühne Trebgast eV, Am Wehlitzer Berg 15, 95367 Trebgast, vor dem 1. November 2021.

Konstantin Wecker Krankheit
Konstantin Wecker Krankheit

Konstantin Wecker Krankheit | Der deutsche Musiker, Songwriter, Komponist, Schauspieler und Autor Konstantin Alexander Wecker ist auch als Konstantin Alexander Wecker bekannt.

Der deutsche Singer-Songwriter ist derzeit krank und kann nicht auftreten, sodass seine anstehenden Shows verschoben werden müssen.

Es gibt keine Hinweise darauf, dass ein Coronavirus für die Infektion verantwortlich ist.

Im Orchester ist vor einigen Monaten ein Corona-Fall aufgetreten, der dazu führte, dass Konstantin Wecker sein Konzert in Wien verschieben musste. Der Ort wurde gewählt, weil dort das Konzert stattfinden sollte.

Verwandter Beitrag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *