Robin alexander ehefrau

robin alexander ehefrau/\Alexander, der Sohn zweier Erzieher, verbrachte seine Kindheit in der Stadt Herne-Eickel. 1970 wurde sein Vater Mitglied der SPD.

Robin Alexander war Mitarbeiter der Schülerzeitung am Eickel-Gymnasium . Außerdem absolvierte er Praktika im WAZ-Büro Wanne-Eickel und bei Radio Herne 90acht.

Robin alexander ehefrau
Robin alexander ehefrau

Nach seiner ehrenamtlichen Tätigkeit im „Eine-Welt-Zentrum“ in Herne studierte er Geschichte und Publizistik an der Universität Leipzig.

Auf Drängen seines Geschichtslehrers ging er in die DDR, wo er seine Schüler zum Zusammenhalt der deutschen Gesellschaft befragte.

Wo sonst könnte Alexander seine zukünftige Frau kennengelernt haben? Nach einem Volontariat bei der taz in Berlin und Bonn in den Jahren 1998 und 1999 war er dort von 2001 bis 2006 hauptberuflich als Autor und Redakteur tätig.

Er unternahm journalistische Exkursionen im südlichen Afrika und war u. a Kollege Gastredakteur bei The Star in Johannesburg im Jahr 2004.

Er war Kolumnist für das englischsprachige Stadtmagazin Exberliner. Nachdem er sich wegen familiärer Verpflichtungen ein Jahr frei genommen hatte, wurde er 2005 Herausgeber der deutschen Version von Vanity Fair und blieb in dieser Funktion, bis die Veröffentlichung 2008 eingestellt wurde.

ehefrau von robin alexander Robin Alexander erhielt ihre Ausbildung an der Universität Leipzig, wo sie Geschichte und Publizistik studierte.

Zwischen 1998 und 1999 absolvierte er ein Volontariat bei der Tageszeitung in Berlin. Nach seiner dortigen Ausbildung war er dort für die folgenden 10 Jahre bis 2006 als Autor und Lektor tätig.

Während seines Aufenthalts in Berlin schrieb er für das englischsprachige Stadtmagazin Exberliner eine Kolumne, die über seine Reisen im südlichen Afrika berichtete.

Außerdem arbeitete er von 2004 bis 2005 als Gastredakteur für The Star in Johannesburg.

Nachdem er ein Jahr seines Lebens der Betreuung seiner Kinder gewidmet hatte, gründete er die Deutsche Vanity Fair und war von 2006 bis 2010 deren Herausgeber.

Alexander, der Sohn von Erziehern, die ihn in der Stadt erzogen hatten, verbrachte seine Kindheit in Herne-Eickel. 1970 trat sein Großvater in die SPD ein.

Nach Erfahrungen als Journalist bei der Schülerzeitung Eickel-Gymnasium und Praktika bei der WAZ-Redaktion in Wanne-Eickel und bei Radio Herne 90acht in Berlin arbeitete Robin Alexander als Journalist bei der Schülerzeitung Eickel-Gymnasium.

Nach seiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Eine Welt Zentrum in Herne zog es ihn zurück in seine Heimatstadt. Seine Ausbildung erhielt er an der Universität Leipzig, wo er sein Studium auf Publizistik und Geschichte konzentrierte.

Alexander kam 2008 in die Redaktion von WELT und WELT AM SONNTAG, nachdem er zuvor als Reporter und Gründungsredakteur der deutschen Ausgabe von Vanity Fair gearbeitet hatte.

Seit 2010 berichtet er über Angela Merkel und das Kanzleramt. 2017 und 2018 bekleidete er zusätzlich die Position des Chefreporters der Organisation. Seit dem 1. Januar

Seit März 2018 ist er stellvertretender Chefredakteur.

Robin alexander ehefrau
Robin alexander ehefrau

In Anerkennung seiner Verdienste um die Literatur wurde Alexander 2013 mit dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet. „Die Getriebenen“ ist der Titel eines Buches dieses Autors.

Das Buch „Merkel und die Flüchtlingspolitik“ stand 2017 einen guten Teil der Spiegel-Bestsellerliste ganz oben. Er ist eine bekannte Größe in der Branche und tritt in mehreren Polit-Diskussionsshows als Gastmoderator auf.

Verwandter Beitrag