Volker Claas Todesursache

Volker Claas Todesursache
Volker Claas Todesursache

Volker Claas Todesursache/\In einer heute (21. Januar) veröffentlichten Erklärung teilte die Firmengruppe die Nachricht mit, dass Volker Claas verstorben ist.

Seit 1994 ist er nicht nur als Gesellschafter, sondern auch als Familienvertreter und operativ in der Kanzlei tätig.

Volker Claas ist seit 2005 Mitglied des Gesellschafterausschusses. Zwischen den Jahren 2000 und 2005 war er als Supervisor im Vorstand tätig.

Seit er das Unternehmen im Jahr 2004 leitet, hat sich laut Claas Group die Marktforschung dank seiner Führung zu einem wesentlichen Bestandteil des Unternehmens entwickelt.

in der Organisation fest verankert

„Volker Claas pflegt seit vielen Jahren eine enge Beziehung zu Claas. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, so viel wie möglich über unsere Kundschaft zu erfahren und deren Anforderungen zu erfüllen.

Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung konnte er einen wesentlichen Beitrag leisten zum Ausbau unseres Familienunternehmens sowie zur Schaffung neuer Marktchancen”, ergänzt Thomas Bock, der als CEO fungiert.

Seine umfangreichen Fähigkeiten in Marketing und Vertrieb sowie sein ausgeprägtes Verständnis für die strategische Ausrichtung trugen maßgeblich zum Erfolg der Organisation bei.

Der Enkel des ursprünglichen Firmengründers fungierte als Geschäftsführer im Familienunternehmen und war bis zu seinem frühen Tod Mitglied des Gesellschafterausschusses. Dies war die Todesursache von Volker Claas.

Claas in Harsewinkel trauert um Volker Claas. Nach eigenen Angaben ist der Enkel des Firmengründers, August Claas, nach schwerer Krankheit im Alter von 57 Jahren verstorben.

Die tragische Nachricht vom Abgang von Volker Claas gab die Firmengruppe heute öffentlich bekannt. Seit 1994 ist er im Unternehmen nicht nur als Gesellschafter, sondern auch als Familienvertreter und operativ tätig. Sein Engagement im Unternehmen begann 1994.

Volker Claas ist seit 2005 Mitglied des Gesellschafterausschusses. Von 2000 bis 2005 bekleidete er die Position des Supervisors im Vorstand. Seit er 2004 die Führung des Unternehmens übernahm, hat sich laut Claas Group die Marktforschung als direktes Ergebnis seiner Führung zu einem wesentlichen Bestandteil des Unternehmens entwickelt .

Volker Claas, langjähriges Mitglied des Gesellschafterausschusses der Claas Gruppe, ist am Donnerstag im Alter von 57 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben.

Sein Ableben wurde in Harsewinkel (gl/cabo) gemeldet. Claas war der Enkel des Firmengründers August Claas und der Sohn des Gründersohnes Reinhold Claas.

Seit fast einem Vierteljahrhundert im Geschäft

Zwischen den Jahren 2000 und 2005 war der Verstorbene Mitglied des Aufsichtsrats des Harsewinkeler Landmaschinenherstellers.

Ab 2005 war er zudem Mitglied des Gesellschafterausschusses. Seit 1994 ist er neben seiner Tätigkeit als Gesellschafter und Familienvertreter auch aktiv im Tagesgeschäft tätig.

Sein Spezialgebiet war die Marktforschung, die er seit 2004 im Konzern leitete und zu einem wesentlichen Bestandteil machte.

„Volker Claas war viele Jahre ein enger Partner unseres Unternehmens. Sein Ziel war es, möglichst viele Informationen über unsere Kundschaft zu erhalten und deren Anforderungen zu erfüllen.

Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung konnte er einen wesentlichen Beitrag dazu leisten die Expansion unseres Familienunternehmens sowie die Schaffung neuer Marktchancen”, ergänzt Thomas Bock, der als CEO fungiert.

In den Jahren 2000 bis 2005 gehörte er dem Aufsichtsrat an, seit 2005 ist er Mitglied des Gesellschafterausschusses.

Volker Claas Todesursache
Volker Claas Todesursache

Seit 1994 ist er neben seiner Funktion als Gesellschafter und Familienvertreter auch Mitglied des Gesellschafterausschusses im Tagesgeschäft aktiv mitgewirkt.

Sein Spezialgebiet war die Marktforschung, die er seit 2004 im Konzern leitete und zu einem wesentlichen Bestandteil machte.

Verwandter Beitrag